Auch dieses Jahr begaben wir uns wieder auf  ein Sommerabenteuer. Unsere Gruppe  bestehend aus 12 Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren machte sich auf den Weg, um die Weiten Norwegens zu erkunden. Mit dem Bus und der Fähre gelangten wir über Berlin und Kope nhagen bis nach Oslo. Morgens angekommen in der norwegischen Hauptstadt ging es gleich vom Stadtrand aus auf Wanderschaft: vorbei an unendlich weit scheinenden Wäldern, glänzenden Seen und vereinzelten Höfen, die man von Postkarten kennt. Trotz der überraschenden 30°C legten wir Kilometer für Kilometer hinter uns. Obwohl einige von uns an ihre Grenzen kamen, war die abendliche Abkühlung im See verbunden mit einem unvergesslichen Blick in die Ferne es alle Mal Wert. Auch die Freude über eine saubere Toilette  im Kiwi (sowas wie der norwegischen Rewe) und der Luxus über ein Eis motivierte uns nicht schlapp zu machen. Besonders überraschte uns die Freundlichkeit der Einheimischen, ihre sportliche Aktivität und das moderne und umweltbewusste Leben. Nach 6 Tagen Wanderung erreichten wir in Gran unser Ziel: das Standlager der Bundesfahrt. Dort verbrachten wir 4 Tage mit anderen Pfadfindern des BdPs. Das von der Fahrtenleitung vorbereitete Programm umfasste unter anderem ein Wasserballtunier, einen Kanuverleih, Geländespiele, Work Shops, Singeabende am Lagerfeuer und eine offene Bühne. Wie auf jeder Bundesfahrt üblich, wurde auch dieses Jahr wieder ein Andenken an die vergangenen Tage zurückgelassen. Jede Sippe gestaltete dafür ein Holzbrett mit Farben. Diese Holzbretter zusammengebaut ergaben Liegestühle für die nächsten Besucher des Campingplatzes. Nach einem wunderschönen Abschlussabend in Gran, reisten wir mit der Bahn am nächsten Tag wieder nach Oslo. Unsere letzten zwei Tage nutzten wir, um die Stadt zu erkunden samt Wikingerschiffmuseum und Sightseeingtour. Die Nächte verbrachten wir auf einer Campinginsel im Oslofjord und gingen Nachtangeln bevor die Heimreise angetreten wurde.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.